Das Duo

BARBARA SCHOPPE
x
FRANZISKA STREMME

Ihr beide seid ein starkes Mutter-Tochter-Gespann, wie kam es dazu?
Gründerin und Designerin Barbara Schoppe: Mir wurde die Liebe zu Fäden gewissermaßen in die Wiege gelegt. Meine Mutter war Schneidermeisterin und ich wollte schont in jungen Jahren meine eigene Mode entwerfen. So habe ich meine Karriere international im Fashion- und Beauty-Business gestartet. Ich durfte unter anderem für Chanel, Christian Dior und Kathleen Madden arbeiten und habe davon sehr viel Erfahrung und Wissen gelehrt bekommen. 2007 gründetet ich das Cashmere-Label Philo-Sofie, in dem mich meine Tochter Franziska Stremme als Geschäftsführerin tatkräftig unterstützt.

Zwei unterschiedliche Generationen und Charaktere – sicherlich seid ihr nicht immer einer Meinung, Tipps für eine gute Zusammenarbeit? 
Barbara Schoppe: Gegensätze erzeugen Reibung. Konstruktive Kritik ist wichtig für den Erfolg.

Franziska Stremme: Einfach versuchen meine Visionen durchzusetzen. Manchmal klappts – manchmal nicht. (lacht)

Franziska, was führte Dich von Tirol nach Shanghai? 
Nach meinem Studium-Abschluss im Modemarketing an der Polimoda Florenz führte mein Weg nach Shanghai  – zu Agnona als Junior Retail Buyer für Womenswear – danach ins Team zu Greater China Ermenegildo Zegna als Central Merchandiser. Parallel dazu habe ich ein Mandarin Studium absolviert. Seit Ende 2015 bin ich Part des Familienunternehmens und bin vor Ort mit chinesischen Produzenten in enger Zusammenarbeit und für die Kollektionsentwicklung sowie Produktionsüberwachung zuständig.

Wie ist es in Shanghai zu leben und was gefällt Dir an der Millionen-Metropole?  
Toll! Ich liebe den Vibe der Stadt, die sehr sichere Atmosphäre und die Effizienz der Menschen, Ideen sofort umzusetzen. Trotz des digitalen Fortschritts, den Asien uns in mancher Hinsicht voraus hat, sind Land und Leute immer noch neugierig – vor allem uns als Mensch kennenzulernen. Ich muss sagen, mir persönlich haben sich dank meines Mandarin Sprachstudiums viele Türen geöffnet. Dafür bin ich sehr dankbar.

Worin unterscheidet sich Philo-Sofie von anderen Kaschmir-Labels? 
Barbara Schoppe: Unsere Philosophie ist es, modischen Strick in einer Top-Qualität zu entwerfen. Genauer gesagt, Lifetime-Value ohne dabei aber ein Basic zu sein. Jedes unserer Teile ist ein Lieblingsstück.

Franziska Stremme: Wir fügen der Marken-DNA eine gewisse Portion Feminität und Persönlichkeit bei – es gibt stets einen Twist oder ein unerwartetes Detail zu sehen oder zu fühlen. Wir haben beispielsweise verschiedene Strickmuster in einem Sweater vereint sowie bunte Garne und ein CP-Zeichen in vielen der Teile. Wir arbeiten auch stets auf Basis einer Primärfarben-Palette und vereinen in jeder Kollektion unsere, zur Signatur gewordenen, Neutralfarbtöne mit kräftigen Nuancen.

TIPS TO CARE YOUR
100% CASHMERE

DOS
Behandeln Sie das edle Wollgarn wie eine echte Diva. Generell muss Cashmere nicht nach jedem Tragen gewaschen werden. Waschen Sie es im Wollprogramm (max. 400 Umdrehungen schleudern) mit flüssigem Waschmittel. Trocknen Sie das Cashmereteil am besten flach auf einem Handtuch. Mit einem Steamer können Sie es leicht mit Abstand Aufdämpfen.

DONT‘S
Waschen Sie die edle Naturfaser bitte niemals über 40°C oder mit Weichspüler. Flecken bitte nicht durch Reibung entfernen oder in die chemische Reinigung geben. Trocknen Sie Cashmereteile nicht hängend oder bei starker Hitze (Sonne, Trockner).

#FeelFinestCashmere

FOLLOW US